Yaras Reisen

In «Yaras Reisen» beschreibt Ruth Sara Meyer ihre inneren Reisen: Geträumtes, Erfundenes, Erinnertes, Angelesenes, Vermutetes, Erträumtes, Zurechtgebogenes, Realistisches und Surreales, Gewusstes und Vergessenes, Geliebtes und Ungeliebtes.

«Yaras Reisen» sind ein schreiberisches Experiment. Statt ein Buch von S. 1 bis S. 215 zu schreiben, lesen Sie Yaras Tagebuch-Einträge. Diese Einträge verweisen dann auf weitere, wie oben erwähnt bunt gemischte Texte, die auf dieser Webseite unter den Stichworten Kinder / Jugendliche / Bildung / Führung / Ich-Entwicklung / Persönlichkeitsmodelle / Soft Skills / Spezielle Persönlichkeiten  zu finden sind.

Was für ein schönes Datum denke ich, als ich die Sonntagszeitung aufschlage. Zahlen haben mich schon immer fasziniert.

Heute kam ich kaum aus dem Bett. Schon lange haben  die Krähen draussen gekrächzt, sie füttern ihre hungrigen Jungen.